Und plötzlich sind sie alt geworden…


Du liegst neben mir, wie du es immer getan hast und doch erkenne ich, dass etwas anders ist…Ich sehe die grauen Haare um deine Schnauze und nehme wahr, wie tief und fest du nun manchmal schläfst…Wir sind so viele Wege gemeinsam gegangen und ich verspreche dir eines von ganzem Herzen: „Ich werde immer an deiner Seite sein und alles dafür tun, deine Bedürfnisse in diesem Lebensabschnitt zu erfüllen, damit deine Tage als Hundesenior so glücklich und lebenswert wie möglich sind!“…

Die innige Verbindung zu einem alten Hund ist etwas ganz Besonderes und wir sollten einige Dinge beachten, damit das Alter für unsere treuen Gefährten lebenswert bleibt.

  • Einmal im Jahr sollte eine Altersuntersuchung beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker durchgeführt werden, um bei altersbedingt auftretenden Krankheiten rechtzeitig Maßnahmen ergreifen zu können.
  • Viele Tierheilpraktiker kommen auch gerne zu einem Hausbesuch, was gerade für ältere Tiere eine stressfreie Alternative zu einem Besuch in der Praxis ist.
  • Bewegung und Ernährung sollten angepasst werden und durch eine artgerechte ausgewogene Fütterung sollte Mangelerscheinungen und Gewichtsproblemen vorgebeugt werden. Die richtige Versorgung mit wertvollen Nährstoffen ist hier von großer Bedeutung. Ein gut funktionierender Stoffwechsel entlastet den Organismus eines alten Tieres.
  • Die Organe können sehr gut mit phytotherapeutischen und homöopathischen Mitteln unterstützt werden. Die Natur bietet sehr viele Möglichkeiten unsere Hunde zu stärken. Homöopathische Therapeutika können sowohl körperliche als auch seelische Schwachstellen beim Hundesenior wieder in ein Gleichgewicht bringen ohne den Organismus zu belasten.
  • Schmerzfreiheit im Alter ist ein wesentlicher Bestandteil von Lebensqualität. Auch hier bietet die Naturheilkunde sehr gute Alternativen zu chemisch definierten Pharmazeutika, die meist nicht nebenwirkungsfrei sind und einen alten Organismus zusätzlich beeinträchtigen.
  • Zusätzlicher Alltagsstress durch einschneidende Veränderungen im unmittelbaren Lebensumfeld des alten Tieres sollten unbedingt vermieden werden.
  • Die Begleitung und Behandlung eines alten Tieres sollten immer individuell an seine Bedürfnisse angepasst werden.

Erfahrungen mit einem Hundesenior können sehr wertvoll sein! Nehmen wir diesen Lebensabschnitt ganz bewusst wahr und genießen diese kostbare Zeit mit unserem treuen Freund, der uns immer seine ganze Aufmerksamkeit und Liebe geschenkt hat.

Gastbeitrag unserer ehemaligen Schülerin Stefanie Kohlhaas, www.thp-kohlhaas.de

Pin It

Schreib uns!
Deine Nachricht an uns!
Please enter your email!
Schreib uns!

Social media

Erfahre mehr und folge uns!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.